Auszeichung für Power-to-Gas-Verfahren

30. November 2016

Auf der Konferenz gat 2016 wurde ein Verfahren zur biologischen Methanisierung und die Hochtemperatur-Dampfelektrolyse prämiert.

Zwei innovative Power-to-Gas-Verfahren wurden auf dem diesjährigen Branchentreffen in Essen geehrt: das Verfahren von MicrobEnergy zur biologischen Methanisierung und die Hochtemperatur-Dampfelektrolyse von sunfire.

Die biologische Methanisierung von MicrobEnergy

MicrobEnergy setzt bei der Methanisierung von Wasserstoff aus Power-to-Gas-Anlagen auf den Einsatz von Mikroorganismen (Archaeen). Diese erzeugen aus dem Wasserstoff und dem aus Biogasanlagen abgetrennten Kohlendioxid ein einspeisefähiges Gas hoher Qualität mit mehr als 98% Methan. Eine Nachreinigung wird dadurch überflüssig.

Reversible Hochtemperatur-Dampfelektrolyse von sunfire

Zudem erhielt die reversible Hochtemperatur-Dampfelektrolyse (RSOC) von sunfire einen Preis. Sie vereint die Elektrolyse und die Brennstoffzelle in einer Anlage. Das System liefert im Elektrolyse-Modus Wasserstoff mit einem Wirkungsgrad von bis zu 85%. Im Brennstoffzellenmodus kann es mit einer Effizienz von bis zu 60% Strom erzeugen. Zusätzlich ist es möglich, über die Auskopplung von Wärme den Gesamtwirkungsgrad des KWK-Systems auf über 80% zu steigern.

Mehr Informationen zu den ausgezeichneten Technologien finden sich auf der Webseite des Preises der deutschen Gaswirtschaft für Innovation und Klimaschutz.