Jahreskonferenz Power to Gas 2017

20. Juni 2017

Welche Bedeutung hat Power to Gas für eine Integrierte Energiewende und die Kopplung der Sektoren? Das disktutierten Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf der Jahreskonferenz in Berlin.

Mit Power to Gas kann erneuerbarer Strom in alle Energieverbrauchssektoren integriert werden und somit dazu beitragen, dass Deutschland die Energie- und Klimaschutzziele in 2050 erreicht. Schon jetzt hilft Power to Gas, die Treibhausgasemissionen zu senken und den Anteil erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch zu erhöhen, indem es den Stromsektor mit dem Mobilitäts- und dem Wärmesektor besonders flexibel verbindet.

Am 20. Juni 2017, auf der Jahreskonferenz der Strategieplattform Power to Gas in Berlin, diskutierten Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Technologien und Potenziale, Geschäftsmodelle, Märkte und Rahmenbedingungen von Power to Gas. Dabei standen folgende Aspekte im Vordergrund:

·         Die Bedeutung von Power to Gas als Baustein einer Integrierten Energiewende

·         Bundes- und landespolitische Chancen und Herausforderungen einer (integrierten) Energiewende

·         Die Weiterentwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen und Beseitigung bestehender Hemmnisse für den Markeintritt von Power to Gas

Die Vorträge der Veranstaltung stehen hier zum Download bereit.