Hybridkraftwerk Prenzlau

Das ENERTRAG-Hybridkraftwerk soll im Betrieb den praktischen Nachweis erbringen, dass eine sichere und nachhaltige Energieversorgung auf Basis von Erneuerbaren Energien – speziell der Windenergie – möglich ist. Das Kraftwerk erzeugt Wasserstoff klimaneutral mit Hilfe von Windenergie und setzt ihn bei Bedarf wieder zur Stromerzeugung ein. Die Lastprognose – eine wichtige Größe für das Management eines Stromnetzes – soll mit Hilfe des Hybridkraftwerks soweit verfeinert werden können, dass die Abweichung der realen Stromproduktion von der gewünschten Stromproduktion auf ein Minimum sinkt.

Das Kraftwerk zeigt, wie Anlagen erneuerbarer Energien, für die eine Lastprognose und Online-Steuerung existiert, mit Wasserstofftechnik gebündelt werden können. Diese Technologie ermöglicht die langfristige, an der Nachfrage orientierte Vermarktung erneuerbarer Energien und ihren Einsatz als sogenannte Regelenergie. Diese Regelenergie wird für den Ausgleich von Bedarfs- und Angebotsschwankungen im Stromnetz benötigt.

Darüber hinaus eröffnet sich mit dem Direktabsatz von Wasserstoff in Industrie und Verkehr ein weiterer wirtschaftlich und technologisch sehr attraktiver Markt mit sehr großem Volumen. Wasserstoff kann als CO2-freier Kraftstoff im Verkehrssektor eingesetzt werden. Sobald auf dem Kfz-Markt in Größenordnungen serienreife Produkte auf den Markt sind, wird der Bedarf an Wasserstoff sprunghaft steigen. ENERTRAG hat im Rahmen dieses Programms bereits mit TOTAL Deutschland GmbH einen Kooperationsvertrag zur Erforschung des Potenzials und der Gestehungskosten von Wind-Wasserstoff abgeschlossen.

Die Projektziele sind:

  • Aufbau und Versuchsbetrieb einer Power to Gas-Anlage in der Leistungsklasse 250 kWel
  • Entwicklung Lastdynamik- /Betriebskonzepte gemäß den Flexibilitätsanforderungen im Strommarkt
  • Forschungsbetrieb zur Anlagen- / Betriebsoptimierung
  • Bewertung des Speicherbetriebs im regenerativen Energiesystem und des volkswirtschaftlichen Nutzens der Technologie

In der folgenden Tabelle sind die wesentlichen Daten zum Projekt zusammengestellt.

ProjektnameHybridkraftwerk Prenzlau
KategoriePraxis
Betriebszustandin Betrieb
Einweihung25.10.2011
Eingangsleistung Strom500 kW_el
H2-Produktion120 m³/h
SNG-Produktionk. A.
CO2-Quellek. A.
AbwärmenutzungEinspeisung ins Fernwärmenetz
StandortPrenzlau