WindGas Hamburg

Uniper hat gemeinsam mit Hydrogenics und SolviCore unter wissenschaftlicher Begleitung des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und des Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) eine „Power to Gas“-Anlage in Hamburg errichtet. Die Projektverantwortlichen erhielten für das Projekt eine öffentliche Förderung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie (NIP) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Mit der „Power to Gas“-Anlage am Standort Hamburg-Reitbrook kann mittels der sogenannten PEM (Proton Exchange Membrane)-Elektrolyse die Energie aus regenerativ erzeugtem Strom in Wasserstoff umgewandelt und ins Erdgasnetz eingespeist werden. Das "WindGas" kann von dort entweder bundesweit transportiert oder solange zwischengespeichert werden, bis es bedarfsgerecht an Kunden abgegeben wird. Dabei ist Hamburg als Standort für ein solches Pilotprojekt ideal: Die Hansestadt verbindet den windenergiereichen Norden mit den Energieleitungen zu den industriellen Verbrauchszentren der Republik. Zudem gibt es am Standort Reitbrook bereits die nötige Infrastruktur, um größere Mengen an "WindGas" einzuspeisen.

Das Modellprojekt war auf drei Jahre angelegt und hatte ein Gesamtbudget von 13,5 Millionen Euro. 52 Prozent der Kosten trug das Projektkonsortium, 48 Prozent stellte das Nationale Innovationsprogramm Wasser- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur bereit. Der Regelbetrieb der Anlage erfolgte von 2015 bis 2016. Zum Einsatz kam in Hamburg-Reitbrook ein PEM-Elektrolyseur mit einem Leistungsbereich von einem Megawatt.

Die Projektziele wurden erfüllt:

  • Entwicklung eines PEM-Stacks mit einer elektrischen Anschlussleistung von 1 MW
  • Einspeisung des erzeugten Wasserstoffs in das Erdgasverteilnetz
  • Erprobung innovativer Technologie durch Einsatz in bestehender Infrastruktur

In der folgenden Tabelle sind die wesentlichen Daten zum Projekt zusammengestellt. 

ProjektnameWindGas Hamburg
KategoriePilotprojekt
BetriebszustandBetrieb ruhend, in Betrieb von 2015 bis 2016
Eingangsleistung Strom1.000 kW
H2-Produktion225 m³/h
StandortUniper Standort Reitbrook

zur Projektwebsite