Power-to-Gas-Produkt: Methan

Der regenerativ erzeugte Wasserstoff aus der Elektrolyse kann unter Nutzung von Kohlenstoffdioxid in einer nachgeschalteten Methanisierung in Methan überführt werden. Die Anwendungsfelder sind vielfältig:

  • Substitut für fossile Gase bei der  Wärmeerzeugung
  • Verwendung als erneuerbarer Kraftstoff für Gasfahrzeuge
  • Wichtiges Element zur Erzeugung von weiteren chemischen Verbindungen durch Synthese wie beispielsweis Wasserstoff, Ethin oder Methylhalogenid

Vorteile der Methanisierung

Über die Methanisierung wird ein synthetisches Erdgas (SNG) mit brenntechnischen Eigenschaften erzeugt, die nahezu identisch mit denen von fossilem Erdgas sind. Es kann damit ohne Mengenbegrenzung in die Erdgasinfrastruktur integriert werden. Ein besonders reines synthetisches Erdgas ist auch vor dem Hintergrund entscheidend, dass einzelne Erdgasanwendungen, zum Beispiel in der Glas- und Keramikindustrie oder in Kraftfahrzeugen, sehr hohe Anforderungen an die Erdgasqualität stellen.

 

                                                                                                            Weiterlesen Umsetzungsstand bei Methan