Roadmap Power to Gas

Die Power-to-Gas-Technologie ist aus technologischer Sicht heute einsatzfähig und bietet Power to Gas die Chance, von der Stromwende hin zu einer Energiewende zu gelangen.

Die Weiterentwicklung und Optimierung von Verfahren, Komponenten und Anlagenkonzepten wird derzeit von Unternehmen und Wissenschaft bereits kontinuierlich vorangetrieben, die richtigen Rahmenbedingungen müssen von der Politik weiterentwickelt werden. Zentrale Randbedingungen werden dabei insbesondere durch das Energiekonzept der Bundesregierung in Verbindung mit den Beschlüssen zur beschleunigten Energiewende vorgegeben.  Power to Gas  trägt als Systemlösung dazu bei, die energiepolitischen Zielstellungen für die Verbrauchssektoren Mobilität, Industrie, Wärmeversorgung und Stromerzeugung zu erreichen.

Die dena-Strategieplattform Power to Gas hat vor diesem Hintergrund eine Roadmap zur Weiterentwicklung der Systemlösung Power to Gas vorgelegt.

Diese benennt wesentliche Handlungsfelder und Fragestellungen sowie damit verbundene Zeitkorridore, die für eine erfolgreiche Nutzbarmachung von Power to Gas unter Einbeziehung aller Verbrauchssektoren (Strom, Wärme, Verkehr, stoffliche Nutzung) im Zusammenwirken von Politik, Industrie, Wissenschaft und Forschung bearbeitet werden müssen. Die Roadmap skizziert einen aus heutiger Sicht, zeitlich strukturierten Handlungspfad, mit dem der großtechnische, wirtschaftlich tragfähige Einsatz von Power to Gas bis zum Jahr 2022 erreicht werden kann.

Dabei werden sowohl die Zielsetzungen und daraus abgeleitete Fragestellungen als auch die notwendigen Akteure definiert. Ziel der Partner der dena-Strategieplattform ist es, bis 2022 in Deutschland eine Power-to-Gas-Anlagenkapazität von 1.000 MWel zu errichten.

Lesen Sie auch die 5 Stellschrauben, die die Strategieplattform identifiziert hat

Lesen Sie auch die Nutzungspfade von Power to Gas