NEP Gas 2020: Fernleitungsnetzbetreiber verlängern Marktabfrage zu Grüngas-Projekten und Sektorkopplung

Der nächste Netzentwicklungsplan Gas 2020-2030 (NEP Gas 2020) berücksichtigt erstmals als grüne Gase auch Wasserstoff und synthetisches Methan (SNG).

Um eine realitätsnahe Einschätzung der Fernleitungsnetzbetreiber zu gewährleisten, haben diese die Meldefrist für Grüngas-Projekte von Unternehmen und Projektveranwortlichen bis zum 12.07.2019 verlängert.

„Wir haben bereits einen guten Rücklauf bezüglich der Meldungen über Grüngas-Projekte. Der Zeitrahmen für den NEP 2020 erlaubt es uns, die Marktabfrage noch etwas zu verlängern. Damit wollen wir einem noch weiteren Kreis von Projektträgern die Möglichkeit zur Rückmeldung geben.“ erläutert Inga Posch, Geschäftsführerin FNB Gas. „Die Projektmeldungen helfen uns, bereits frühzeitig im NEP Gas 2020 die Integration grüner Gase in das deutsche Fernleitungsnetz in der Netzentwicklungsplanung zu berücksichtigen.“

Weitere Informationen finden Sie hier.