10.09.2019 Workshop

Expertenworkshop "Regulatorische Handlungsoptionen im Kontext Power to Gas"

Wie kann es gelingen, den regulatorischen Rahmen für die Power to Gas-Technologie so weiterzuentwickeln, dass der Markthochlauf der Technologie begünstigt wird und neue Geschäftsmodelle rund um PtG entstehen? Diese und weitere Fragen diskutieren wir am 10. September 2019 in Berlin.

Die Technologie Power to Gas birgt das Potenzial als Baustein einer integrierten Energiewende einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die Technologie konnte in den vergangenen Jahren erfolgreich weiterentwickelt werden und steht so an der Schwelle zur Markteinführung. Eine weitere Senkung der Investitions- und Betriebskosten kann nun durch eine Mengen- und Größenskalierung der Anlagen erfolgen. Im aktuellen rechtlichen Rahmen ist es derzeit nicht möglich, Power to Gas Anlagen wirtschaftlich zu betreiben, um den Markthochlauf zu begünstigen ist es dementsprechend notwendig, den aktuellen Rechtsrahmen so anzupassen, dass Power to Gas-Anlagen ihr Potenzial zur Treibhausgasreduktion und als eine Säule der Energiewende entfalten können. Aktuell ist dabei vor allem die Umsetzung der kürzlich verabschiedeten Erneuerbaren Energien EU-Richtlinien II („RED II“) in nationales Recht von Interesse.

Auf dem Expertenworkshop "Regulatorische Handlungsoptionen im Kontext Power to Gas" der Strategieplattform Power to Gas diskutieren am 10. September 2019 in Berlin Expertinnen und Experten aus Forschung, Wirtschaft und Politik aktuelle regulatorische Handlungsoptionen, die den Markthochlauf von Power to Gas-Technologien begünstigen und neue Geschäftsmodelle fördert.

Es erwartet Sie eine Diskussion im offenen Fishbowl-Format, die Ihnen als Teilnehmern die Möglichkeit gibt, sich flexibel an der Diskussion zu beteiligen. Im Anschluss an die Diskussion findet ein Stehempfang statt, mit der Möglichkeit zur weiteren Diskussion mit den anderen Teilnehmern.

Die Anmeldung finden Sie hier.

Die Veranstaltung findet am 10. September 2019 in der Zeit von 13:30 - 18:00 Uhr statt.
Das Detailprogramm finden Sie hier.