Projekt-Website

Uniper unterhält im brandenburgischen Falkenhagen eine nach dem Prinzip der alkalischen Elektrolyse arbeitende Demonstrationsanlage zur Umwandlung regenerativ erzeugter Energie in Wasserstoff. Dieser wird über eine Anbindungsleitung in das Hochdruckerdgasnetz der ONTRAS eingespeist.

Mit diesem Projekt konnte Uniper als eines der weltweit ersten Unternehmen erfolgreich demonstrieren, wie sich Windenergie im Erdgasnetz speichern lässt, um so Erzeugung und Verbrauch zu entkoppeln.

Die nun seit Mai 2018 laufende zweite Projektphase umfasst die Errichtung und den Betrieb einer Methanisierungsanlage zunächst bis zum Beginn des Jahres 2020. Die sechs Elektrolysen funktionieren im produzierenden Betrieb, um den grünen Wasserstoff für die Methanisierung bereitzustellen. Die Methanisierungsanlage in Falkenhagen ist eine von insgesamt drei neuen Anlagen, die im Rahmen des Europäischen Förderprojektes STORE&GO errichtet wurden. Das Projektkonsortium umfasst 27 Partner. Das Gesamtbudget des Projektes beträgt ca. 28 Mio. Euro, wovon ca. 18 Mio. Euro durch die EU gefördert werden (siehe auch:https://www.storeandgo.info/).

Einen Einblick in die Power-to-Gas-Technologie bekommen Sie in diesem Video.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Plattform

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat 2011 die Strategieplattform Power to Gas ins Leben gerufen, um die Systemlösung Power to Gas weiter zu entwickeln, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und mit Entscheidungsträgern über den zukünftigen Einsatz zu beraten. Heute ist die Technologie marktreif und viele aktuelle Studien belegen ihr großes Potenzial für den Klimaschutz und eine erfolgreiche Energiewende.

Zur Plattform